Mit fast 20 Jugendlichen waren wir gestern im Erika-Hess-Stadion und haben auf dem Eis Runden gedreht. P. Serge Armand war auch mit dabei und stand das erste mal auf Kufen - und hat sich dabei wacker geschlagen.

Die Bilder von gestern Abend landen auf foto.herz-jesu-jugend.de. Wer das Passwort noch nicht hat, müsste sich bitte bei Kai melden. Die Bilder sind teilweise von Jeli und teilweise von Kai. Letztere sind da so hochgeladen, wie sie aus der Kamera rausgefallen sind. Wenn jemand mit Darktable da was vernünftiges draus machen will, ist er/sie/es herzlich dazu eingealden und kann gerne die RAWs haben.

Leider gab es gestern auch zwei Unfälle, weshalb das Gruppenbild auch nicht ganz vollständig ist. Gute Besserungen an unsere beiden Jungs, die versucht haben, dem Eis die Stirn zu bieten.

 

Diese Woche ist unser alljährliches Schlittschuhlaufen! Wir treffen uns um Punkt 19 Uhr am Eingang Schönhauser Allee und fahren gemeinsam zum Eisstadion. Bitte denkt an Euer BVG-Ticket (bzw. wenn Du keine Monatskarte hast entsprchend an AB-Tickets). Wir fahren zum Erika-Heß-Stadion. Dort machen wir um 21 Uhr Schluss und jeder fährt selbständig nach Hause. Den Eintritt zahlt die Jugendkasse, die Schuhe zahlt jeder selbst beziehungsweise bringt eigene mit.

Du bist erst 8. Klasse? Kein Ding, komm einfach bei uns mit. Der Abend ist auch für die Jüngeren offen.

Natürlich könnt Ihr gerne Freunde beziehungsweise Freundinnen mitbringen!

Bild: pixabay.com

Nachdem wir nun eine ganze Zeit im Pfarrsaal gastierten, wollen wir den Jugendkeller(*) zurückerobern. Deshalb legen wir heute da heute um 19 Uhr los und schauen mal, dass da auch wieder Ordnung herrscht. Da viele dabei sind, die beim Zeltgrillen nicht dabei waren, wollen wir nochmal Themen für das kommende Schulhalbjahr sammeln. Ebenso wollen wir auf das Thema Jugendprojekt zu sprechen kommen. Danach soll es nochmal eine Rücklese zum Alpha-Kurs geben.

Die Gebetszeit wird heute ganz unter dem Thema "Wer nur ist diese Frau" stehen. Was hat das mit diesem Lied auf sich? Warum stehen in katholischen Kirchen Marienstatuen, aber nicht in evangelischen, warum hat die katholische Lehre da zu großen Verwerfungen zu anderen Konfessionen geführt...

(*) Wer diesen noch nicht kennt: Am Pfarrsaal vorbeilaufen, die Treppe rechts neben dem Kircheneingang runtergehen und durch die Stahltür.

Am vergangenen Donnerstag wurde die Auswertung zur Umfrage von Jugend-Alpha vorgestellt. Wir haben ein wenig über kommende Themen und über ein Projekt für das kommende Schulhalbjahr gesprochen.

Nachdem wir ja erstmal den Jugendkeller zurückerobert haben, sind wir in den Kinderliturgieraum gegangen, um einen gordischen Knoten zu bilden - und erfolgreich zu lösen! Das unten sind also keine Bilder eines modernen Tanzes...

In der Gebetszeit haben wir uns dem Jugendlied „Wer nur ist diese Frau“ von der Schönstatt-Bewegung gesungen. Der Frage - wer Maria ist - sind wir anhand der Mariendogmen nachgeganen. Zum Nachlesen:

  • Marias Gottesmutterschaft: Maria ist die Mutter Jesu. Zur Lehre wurde das 431 auf dem Konzil von Ephesus durch Kyrill von Alexandria.
  • Immerwährende Jungfräulichkeit Marias: Maria war und blieb immer Jungfrau. Dies war bei den Bischäfen ab circa 400 Konsens.
  • Unbefleckte Empfängnis Marias: Maria wurde frei von der Erbsünde geboren. Diese Lehre hat PP. Pius IX 1854 als unfehlbare Lehre verkündet. Wir feiern dies als das Hochfest Empängnis Mariens am 8. Dezember.
  • Mariä Aufnahme in den Himmel: In der Bibel ist nichts über den Tod Marias verzeichnet. PP Pius XII hat 1950 als unfehlbare Lehre verkündet, dass „Maria nach Vollendung ihres irdischen Lebenslaufes mit Leib und Seele zur himmlischen Herrlichkeit aufgenommen worden“ ist. Maria Himmelfahrt feiern wir als Hochfest am 15. August.

Die Unfehlbarkeitslehre des Papstes ist auf dem I. Vatikanischen Konzil 1870 verkündet worden (dieses Konzil wurde durch den Deutsch-Franzözische Krieg unterbrochen und nie wieder aufgenommen). Die Lehre von Mariäs Aufnahme ist das einzige Dogma das hiernach als Unfehlbar verkündet wurde. Welche Dogmen vor 1870 noch dazu zählen, ist umstritten. Merken könnt Ihr Euch das Dogma der Unbefleckten Empfängnis und Benedictus Deus von 1336 merken - was passiert mit dem Mensch nach seinem Tod.

Die Unfehlbarkeit wohnt nach dem II. Vatikanischen Konzil übrigens auch der Gesamtzahl der Gläbigen und dem Gesamtepiskopat, also allen Bischöfen inne. Aber zu dem Thema machen wir vielleicht mal einen Abend.

 

Morgen werden eine ganze Reihe unserer Jugendlichen gefirmt. Sei mit dabei! Die Heilige Messe mit Erzbischof Dr. Heiner Koch beginnt um 10.30 Uhr, die Firmlinge treffen sich bereits 9.45 Uhr im Pfarrsaal. Gefirmt werden (hinten anstehend der Firmname):

Jonas Martin
Jim Hermann Joseph von Steinfeld
Luise Katharina von Siena
Linus Franziskus
Sophie Felicitas von Rom
Anica Sophie
Mika Karl Leisner
Haakon Santiago (Jakobus der ältere)
Nova Therese von Lisieux
Frederike Johanna von Portugal
Joshua Ignatius von Loyola
Robert Gabriel (Erzengel)
Freya Teresa von Ávila
Sophia Philomena
Tonio Franziskus von Assisi
Jakob Johannes der Täufer
Nelly Edith Stein
Magdalena Daria
Patricia Mutter Teresa
Tjark Theodorus
Elisabeth Lidwina
Lena Jeanne d’Arc
Amelie Johanna von Orleans
Lisabet Maria Goretti
Jakob Johannes Chrysostomus
Marie Alicea Therese von Lisieux