Es sind zwar Ferien, aber es besteht der Wunsch, sich trotzdem zur Jugend zu treffen. So möge es gerne sein. Zur Diskussion steht derzeit ein offener Spieleabend im CafeJ oder ein Grillabend in Kais Garten. Schreibt uns, was Ihr lieber wollt, wir richten uns da nach der Mehrheit.

 

RoastingMarshmallow.jpg
Von Nina Hale - Flickr, CC BY 2.0, Link

Eigentlich wollten wir heute ja mit dem DoCat fortschreiten. Uneigentlich haben wir uns der Jugendfahrt gewidmet, was vordringlich war. Deshalb kommt das Thema bei der nächsten regulären Jugend dran. Morgen (Freitag) ist erstmal Jugend+/Cocktail-Abend im CafeJ. Nächste Woche gibt es keine reguläre Jugend, da Ferien sind. Aber wir hatten angedacht, uns für einen offenen Abend zu treffen. Ob im Jugendkeller oder im CafeJ klären wir noch.

Ach so - eine Gebetszeit gab es heute natürlich auch. Heute gab es die auf dem Hof und ein Teil davon, seht Ihr hier...

Gebetszeiten können halt höchst unterschiedlich aussehen.

Am Donnerstag ist abends keine Jugend, dafür gibt es um 9.30 Uhr die Möglichkeit sich in Herz-Jesu zu treffen. Praktischerweise ist der Herr auch da, wir sind also nicht alleine.

 

Am Samstag treffen wir uns um 14.30 Uhr im Kinderraum, um dann von 15 bis 17 Uhr die Gebetszeit der Herz-Jesu-Jugend zum evangelischen Kirchentag zu veranstalten. Es lässt sich überhaupt nicht abschätzen, wie voll es da wird. Aber wir sind in bester Innenstadt-Lage und zu einer guten Zeit - es kann also gut sein, dass da einfach mal viele Gäste mit dabei sind. Das wäre natürlich auch prima! Insoweit freuen wir uns sehr, wenn wir da zahlreich sind. Sei mit dabei! Inhaltlich werden wir unsere Gebetszeiten der letzten Monate zusammenwerfen. Das heißt es wird sowas wie Schreibgespräche, SMS-Bibel oder ein Vater-unser-Rundgang geben und dazwischen immer singen. Im Kinder- beziehungsweise Jugendliturgieraum wollen wir noch eine „Installation“ aufbauen, um die Möglichkeit für eine stille Gebetszeit zu geben.

Da ich bei der letzten Jugend darauf angesprochen wurde: Wer mag kann danach gerne mit zu mir in den Garten kommen. Im Tausch gegen 'ne Stunde Malern gibt es dann kalte Erfrischungstränke, frisches vom Grill und Marshmallows. Wer da Lust drauf hat, möge mir nur bitte bis Freitag Vormittag Bescheid sagen, damit wir entsprechend einkaufen können.

Bildquelle: kirchentag.de

Vielen Dank heute an Clara, Johanna, Amelie, Jeli und besonders an David für die Vorbereitung und Durchführung der zweistündigen Gebetszeit (plus Vor- und Nachbereitungszeit)!

 

 

Und wie war es jetzt so an einem schönen Sommertag im Mai?

Es gab ausreichend Eis, damit es aus den Ohren herauskam - zusammen mit einer Alibi-Ananas:

Und haben dabei die Gebetszeit für den evangelischen Kirchentag vorbereitet. Danach ging es zum Teute.

Ein Teil spielte Kubb:

 

 

Und ein anderer Teil baute das Volleyball-Netz auf und ließ den Markus-Brandt-Gedächtnis-Ball über das Netz segeln. 

Und zum Schluss gab es noch ein „Wer nur ist diese Frau“ und ein Vater-unser auf dem Teute. Ein schöner Abend!