Das Gefühl, zuviel zu zocken oder im Netz zuviel Zeit zu verbringen? Hier kannst Du mit einem Online-Test schauen, ob an Deiner Einschätzung was dran ist - wenn Du die Fragen ehrlich beantwortest. Dort werden Dir auch Hilfen benannt. Die dort benannte Online-Ambulanz ist erst ab Volljährigkeit zugänglich. Aber hier finden sich auch Hilfsangebote für jüngere. Und falls Du Dich nicht traust, dort jemanden anzusprechen, sprich uns an und wir helfen Dir weiter.

Hier wird dringend Hilfe benötigt. Der einfachheitshalber unten anstehend eine E-Mail von Ulrike Meier. Eine E-Mail-Adresse möchte ich hier nicht veröffentlichen, um keinen Spam auf die E-Mail-Adresse von Ulrike zu leiten. Wer da mithelfen möchte und einen Kontakt braucht, möge sich bei mir bitte melden. Ich leite es dann weiter. Vielleicht können wir da nächste Woche auch während der Jugend helfen; ich spreche das heute Abend mal an.


Hallo liebe Herz Jesu Brüder und Schwestern,

Ich melde mich kurz bei Euch, denn wir werden in der kommenden Woche Unterstützer brauchen, um die Familie Al Hashesh aus der Gemeindewohnung Schönhauser Straße in die Große Hamburger Straße in eine eigene Wohnung umzuziehen.

Gebraucht wird und hier zähle ich auf Euer Netzwerk und die Mobilisierung ;-)

  • Eine Person, die den Umzug koordiniert und auch begleiten kann (ich arbeite ja und bin zZt auf Projekt im Ausland, habe aber alles soweit vorbereitet). Das heißt Möbelauswahl und -einkauf (Richtlinien laut Jobcenter, begrenztes Budget; auch Ersteigern, Auswahl auf einschlägigen Webseiten wie z.B. Möbel für Geflüchtete, Kijiji, etc.); Koordination des Einkaufes; Budgetverwaltung (Jobcenter Erstausstattungsgrenze); Begleitung der Familie
  • Ein Fahrer für ca. 2-3 Stunden mit Auto, der Möbel aus Möbelhaus/häusern in die Große Hamburger fahren kann
  • Zwei Schlepper und Aufbauer für die Möbel, also Menschen, die beim Einrichten der Familie helfen (die Erfahrung zeigt, dass der Syrer sich eher intuitiv an den IKEA Teilen probiert, was nicht sehr effizient ist)
  • Ggf. zwei Personen, die beim Malern des Wohnzimmers helfen (nur wenn wirklich malern notwendig)

Die Familie hat die Wohnung zum 1.10. Der Umzug kann schon ab Donnerstag, 29.9. erfolgen.

Danke für eine kurze Nachricht, ob aus Eurem Netzwerk Unterstützung möglich wäre.

Herzlichen Gruß Ulrike


 

Die Jugendleitung ist wieder vervollständigt - Jeli hat sich entschlossen, die Jugend ab diesem Jahr zu begleiten. Jeli war bereits bei der Jugendfahrt in diesem Jahr dabei.

Herzlich Willkommen und Gottes reichen Segen.

P. Jacek verabschiedet sich nach Frankreich. Bevor er fährt, gestaltet er noch einmal die Jugend. Thematisch wird es um das Thema Ehevorbereitung gehen. Und eine Werwolfrunde ist sicherlich auch noch drin.

Crowning in Syro-Malabar Nasrani Wedding by Mar Gregory Karotemprel.jpg
By Achayan - Own work, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30873434

Wir sind alle gutgehend übermüdet, geräuchert und zufrieden vom Zeltgrillen zurückgekehrt. Ein ordentlicher Regenschauer auf der Rückfahrt sorgte dafür, dass wir alle frisch geduscht zu Hause ankamen.

Wir haben eine Menge Sachen besprochen, die wir im kommenden Schuljahr umsetzen werden beziehungsweise die jetzt vorbereitet werden. Dabei sind unter anderem Krippenspiel, Podiumsdiskussion zum Thema Pränatests, LARP, CafeJ, Bibliothek in St. Paulus, Schlittschuhlaufen, Lobpreisworkshops, Filmabende, Rorate-Übernachtung und noch einiges mehr.

Und wir haben neue Jugendsprecher gewählt und dürfen Amelie und Max herzlich gratulieren.

Nun und sonst haben wir die Nacht am Lagerfeuer mit Quatschen, Werwolf und DSA verbracht - und natürlich auch mit Singen. Und weil wir spontan einen Regenschauer noch abwarten wollten, haben wir kurzerhand unser Lied für morgen nochmal im Haus geübt.

 Das war sehr schön, hat uns aber leider nicht vor dem nächsten Schauer bewahrt.

Mit dabei waren Johanna, Johanna, Amelie, Dorian, Jonas, Max, David, Miri, Kathi, Clara und Kai.