Am Samstag, 9. Dezember 2017 findet um 5 Uhr die alljährliche Jugendrorate in St. Hedwig statt. Das ist ein großartiges Erlebnis - die Kathedrale ist gefüllt mit Jugendlichen und in ein Kerzenmeer getaucht. Nur... so früh kommt ja keiner aus dem Bett. Deshalb treffen wir uns schon seit einigen Jahren am Abend zuvor und laufen morgens gemeinsam zu St. Hedwig. Im Bernhard-Lichtenberg-Haus wird nach der Heiligen Messe im Anschluss ein Snack angeboten. Die Veranstaltung endet zwischen 7 und 8 Uhr. Von dort bewegt sich jede / jeder selbständig nach Hause.

Wir treffen uns am Freitag um 18.30 Uhr im Jugendkeller von Herz-Jesu und beginnen mit einem gemeinsamen Abendessen. Geplant sind selbstgemachte Nudeln (so schaute die letzte Pasta-Aktion aus). Im Anschluss wird es einen ersten Film geben und Spiele (Tischtenniskelle mitbringen schadet nicht) wie Roboralley in Echt (diesmal auch mit Förderbändern und Lasern) gespielt und eine mitternächtliche Gebetszeit gefeiert. Und dann werden wir in Schlafsäcken gehüllt gemeinsam noch Filme schauen bis es auf nach St. Hedwig geht. Der Begriff "Jugendübernachtung" kommt von "über Nacht" und von "übernächtigt". Das heißt nicht "Jugend schläft".

Was Du brauchst:

  • ganz wichtig: Bescheid sagen, dass Du kommst. Nur so kriegen wir den Einkauf organisiert. Bitte melde Dich bis Donnerstag über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, WhatsApp, Brieftaube oder Telegram an.
  • Tischtenniskelle ist ein „nice to have“
  • Schlafsack
  • Zahnbürste gegen den morgendlichen Hamster
  • Spende für die Jugendkasse für das Essen wäre schön.

Noch Fragen? Kein Ding! Melde Dich einfach bei einem der Jugendleiterinnen oder Jugendleiter.

 

Für die Eltern: Die Übernachtung wird bis zum Abschluss der Messe von den Jugendleitern durchgängig betreut. Die 8. Klässler sind ebenfalls herzlich eingeladen.

 

Katedrála sv. Víta roráty.jpg
Von Draceane - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link